acrofun.ch



Hahnenmoos

Hanenmoos

  • Anfahrt
  • Von Bern Richtung Adelboden, dann weiter über Gillbach bis zur Talstation der Gondelbahn Geils-Hahnenmoos in Geils.
  • Es besteht die Möglichkeit am Morgen vor 0900 Uhr mit dem Auto hoch bis auf das Hahnenmoos zu fahren um das Material und Gepäck auszuladen. Allerdings muss das Auto tagsüber wieder runter. Der Weg ist gebührenpflichtig, 5.- pro Weg. Bei uns hat es sich eingebürgert, dass wir nicht mit dem Auto hochfahren sondern direkt die Gondelbahn benützen, eine zusätzliche Gondel für die Modelle und das Gepäck bekamen wir ohne Aufpreis.
  • Übernachtung / Verfplegung
  • Es bestehen die Möglichkeiten ein Einzel- oder Doppelzimmer direkt im Gebäude des Restaurants zu buchen oder aber etwas günstiger im Massenlager ab 4 Bettzimmer. Der Standard ist in etwa derselbe und letztes Mal hatten wir Glück, und bekamen ein grosses 4-Bettzimmer für uns zwei zum Massenlagerpreis :-)
  • Das Restaurant erfüllt mit der guten Küche fast alle Wünsche und das Personal ist sehr freundlich und zuvorkommend.
  • Fliegen
    Das Geniale am Hahnenmoos ist, dass es für fast jede Bedingung sehr gute Flugmöglichkeiten anbietet. Hier unsere Erfahrungen.

  • Schalmigrat
    Ist die, 10 Min. vom Hotel, am nächsten gelegen "Kannte", bis jetzt sind wir nur bei Bise dort geflogen, also in Richtung Adelboden. Trägt sehr gut, auch bei geringer Windstärke war eine 5m ASW28 am rumturnen. Für Dynamic Soaring ist die Kannte bei den Bedingungen genial! Die Landung stellt auch für grosse Modelle kein Problem dar. Beim ersten Mal überschätzt man aber gerne die Anfluggeschwindigkeit und landet weit unter dem geplanten Punkt. Auf die Turbulenzen der "Lee-Walze" sollte man gefasst sein, da diese teilweise ziemlich stark sind und dies, vor allem die kleineren Modelle, gut zu spüren bekommen.


  • Lavey
    Befindet sich rechts, oberhalb vom Hotel (angenommen man steht vor dem Hotel Blick Richtung Westen). Erreichbar in ca. 20 Min. über einen ziemlich steilen Aufstieg. Bei Süd-West bis Nord-West Wind kann geflogen werden. Bei einem "Absaufer" sollte man sich links halten und ja nicht in die Mulde hinunter fliegen, das Gestrüpp ist viel höher als es von oben aussieht. Den Landeanflug machen wir von Nord / Nord-West her in die aufsteigende Wiese.


  • Metsch
    Befindet sich aus derselben Sicht links vom Hotel. Für die 140 Höhenmeter sollte man 40 Min. Laufzeit einplanen. Bei leichter Bise ist auch in Richtung Adelboden nicht viel los, ein Westwind wäre da wohl angebrachter. Leider konnten wir ihn noch nicht befliegen.


  • Luegli
    Mann läuft in dieselbe Richtung wie auf den Metsch, vor dem Anstieg nimmt man dann die Abzweigung nach links anstatt rechts. Es sind ca. 100 Höhenmeter und man benötigt auch ca. 40 Min. Wir liefen um den Berg herum in die steile Wiese hinauf. Bei Bise trägt es sehr gut. Die meisten starteten rechts weg gegen die Felswand und schraubten da die ersten paar Meter hoch bevor man dann hinausflog. Mit dem MiniSpider startete ich direkt Richtung Nord-Ost und kam auch da nach einigen Kreisen hoch. Zum Landen sehr schön da die steile Wiese gross und eben ist.



Zurück zur Übersicht